Mitmachprojekt

Wer findet die neue Art?

Wann gibt es das schon einmal, dass bei uns in Deutschland eine neue Art auftaucht? Noch dazu eine so prominente! 2017 erkannte man, dass es sich bei der Barrenringelnatter um eine eigene Art handelt. Sie wurde als Natrix helvetica neu beschrieben. Sie ist in Westeuropa verbreitet, wurde allerdings in Bayern bisher nicht nachgewiesen. Sie kommt aber im benachbarten Hessen vor. Deshalb ist sie für Bayern hier am Untermain am ehesten zu erwar­ten.

Leider gibt sich der Neuankömmling nicht ohne weiteres zu erkennen. Einige Merkmale geben zwar Hinweise (siehe rechts), aber Sicherheit bringt nur eine genetische Bestimmung. Um den Erstnachweis für die Barrenringelnatter in Bayern zu erbringen, bitten wie Sie heute um Ihre Mithilfe.

Bist Du die Neue?

Ringelnatter

  1. Gelbe, halbmondförmige Zeichnung stark ausgeprägt
  2. Schwarze Zeichnung der Oberlippenschilder stark, z.T. verlaufend
  3. Oberlippenschild vor dem hellen „Halbmond“ mit dunklen Fleck
  4. Körper meist einfarbig, nicht barrenförmig gezeichnet

Barrenringelnatter

  1. Gelbe, halbmondförmige Zeichnung undeutlich, schmaler als der schwarze Fleck dahinter
  2. Oberlippenschilder nur schmal schwarz gerandet, meist gleichmäßig
  3. Oberlippenschild vor dem hellen „Halbmond“ (sofern vorhanden) heller gefärbt
  4. Körper meist mit dunkler, barrenförmiger Zeichnung